BREAKING GOODS SPEZIALAUSGABE ZUM WELTEUROPATAG

Am 5. Mai im Jahre 1949 wurde der Europarat gegründet und ein Jahr später am 9. Mai wurde das Fundament für die heutige Europäische Union (EU) geschaffen. Die Mitgliedschaft in der EU bringt uns viele Vorteile, über die wir uns oft gar nicht so bewusst sind.  

Was ist gut an der EU? Ein paar Beispiele: 

  • Ziele: Frieden & Wohlstand für alle Bürger*innen; Schutz der politischen, sozialen und wirtschaftlichen Rechte; gleiche Rechte für alle ohne Unterscheidung zwischen Geschlecht, Sprache, Staatsangehörigkeit oder sexueller Orientierung.
  • Noch nie gab es in West- und Mitteleuropa einen so langen Zeitraum ohne Krieg, darum ist die EU das erfolgreichste Friedensprojekt der Geschichte der Menschheit, wofür sie 2012 auch den Friedensnobelpreis erhielt.
  • Seit 2017 gibt es keine Roaming-Gebühren mehr. Somit können wir in der gesamten EU unsere Telefon- und Internetdienst ohne Zusatzkosten nutzen. 
  • Wir haben die Möglichkeit, in jedem Land innerhalb der EU zu studieren, zu arbeiten oder zu leben und wir können zwischen den Ländern frei hin- und herfahren ohne jegliche Grenzkontrollen. 
  • Es gibt unzählige Unterstützungsprogramme von Seiten der EU in unterschiedlichsten Bereichen. Für Jugendliche gibt es beispielsweise das ERASMUS-Programm, das Austauschsemester in anderen europäischen Ländern für Jugendliche finanziert. 

Das sind nur ein paar Beispiele. Wer hierzu gerne mehr lesen würde, findet auf diesen Seiten reichlich Informationen zur EU:

60 Gründe für die EU 

Was die EU für ihre Bürgerinnen und Bürger tut | Europäische Union

Die Vorteile der EU 

Inwiefern profitieren wir im Moment vom Zusammenhalt der europäischen Länder?

  • Intensiver Wissens- und Informationsaustausch der Länder untereinander
  • Patiententransporte in andere Länder für bessere Behandlung und Aufteilung von medizinischem Personal, um in anderen Gebieten bessere Versorgung zu ermöglichen
  • EUROCITIES-Netzwerk ist eine Plattform, wo europäische Städte ihre Ideen teilen, wie man am besten mit der momentanen Situation umgehen kann. Die Website dient zur gegenseitigen Inspiration und zum Ideenaustausch. 

Zum Thema Solidarität in der aktuellen Krise und Ideen der europäischen Städte könnt ihr unter folgenden Links Genaueres nachlesen: 

Corona-Bonds: Was europäische Solidarität in der Krise bedeutet

europaeische-staedte-so-kreativ-und-solidarisch-sind-europas-staedte

Wie wird wohl die Zukunft für die EU aussehen? 

  • Umweltverbände und Unternehmen fordern aufgrund der aktuellen Situation ein nachhaltigeres, widerstandsfähigeres und faireres Wirtschaft- und Sozialsystem zu entwickeln.
  • Deutsche Kanzlerin Angela Merkel fordert beim Petersberger Klimadialog einen neuen Finanzmarkt für klimafreundliche Investitionen, damit es sich für Investoren lohnt, in erneuerbare Energie und andere neue Technologien zu investieren.
  • Wirtschaftshilfen in der Corona-Krise könnten mit Umwelt- und Klimaschutz verbunden werden, damit ein langfristiger, sauberer und gerechter Wandel angetrieben wird. 

Den Artikel dazu findet ihr unter folgendem Link:

Klima – Merkel will klimafreundlichen Wiederaufbau nach der Krise – Wissen – SZ.de  

Schlagwörter: