Breaking Goods zum Weltspieltag

Die Entstehung vom World Play Day

Im Jahre 1999 wurde der Weltspieltag ins Leben gerufen. In der Wissenschaft gibt es den Begriff vom “homo ludens” (spielender Mensch), der den Menschen als spielerisch die Welt entdeckendes Wesen beschreibt. Die Kernthese dahinter ist, dass der Mensch seine angeborenen Fähigkeiten erst durch das Spiel entwickelt. In der Pädagogik ist man sich sicher, dass das Spiel v.a. für Kinder eine der wichtigsten Lernformen darstellt. Egal ob alt oder jung, spielen macht Spaß, setzt Fantasie frei und ist auch immer eine kleine “Flucht” aus dem Alltag. Mehr zu diesem kuriosen Feiertag findet ihr auf der folgenden Seite: 

Weltspieltag – World Play Day – 28. Mai 2019

Spielen ohne Spielzeug

In einigen Kitas in Deutschland, Österreich und der Schweiz wird schon seit einigen Jahren das Projekt “Spielzeugfreie Kita” durchgeführt. Einmal im Jahr werden für acht Wochen alle Spielsachen aus den Gruppenräumen entfernt, nur Stühle, Tische und Decken bleiben zurück. Durch das Projekt werden ganz viele Fähigkeiten der Kinder gestärkt, wie z.B. die Kommunikations- und Konfliktfähigkeit, Selbstvertrauen, Frustrationstoleranz und die Kinder werden dazu motiviert, die eigene Fantasie zu aktivieren. Dadurch, dass plötzlich gewohnte Strukturen wegfallen, können die eigenen Stärken und Schwächen besser kennengelernt werden. Den vollständigen Artikel hierzu könnt ihr unter folgendem Link nachlesen: 

In einer Frankfurter Kita fasten Kinder acht Wochen Spielzeug

Berliner Bezirk macht 18 Straßen zur Spielzone

Um die Spielplätze zu entlasten, erklärt der Berliner Bezirk Friedrichshain-Kreuzberg 30 Straßenabschnitte an Sonn- und Feiertagen zu Spielstraßen. Für 18 dieser Straßen wurden bereits Freiwillige gefunden, die dort das Abstandhalten usw. kontrollieren. Somit gibt es genug Platz zum Spielen und sich Austoben. Mehr zu dieser tollen Nachbarschafts-Initiative könnt ihr hier nachlesen: 

An Sonn- und Feiertagen: Friedrichshain-Kreuzberg sperrt Straßen fürs Spielen

Schlagwörter: